Augmented Reality

Augmented Reality (AR) ermöglicht dem Anwender die reale Welt kombiniert mit virtuellen Objekten, wie Grafiken, Tönen oder anderen Sinnesanreicherungen wahrzunehmen.

In Abgrenzung zur virtuellen Realität ersetzt Augmented Reality keine reale Wahrnehmung, sondern reichert diese mit Zusatzinformationen an.

AR bringt also Mehrwert in der menschlichen Interaktion mit der realen Welt.

 

Eines der meistverbreiteten Anwendungsgebiete ist die Anwendung von Überlagerungen auf mobilen Geräten.

Sowohl im Spielebereich ( z.B: PokemonGo), als auch in Marketing&Sales, Architektur, (Innen-) Ausstattung, aber auch im Bildungswesen, bzw. im öffentlichen Bereichen (etwa in Museen, um Ausstellungsobjekt-Abhängige Informationen anzuzeigen) werden AR-Technologien eingesetzt.

 

Forscher und AR-Visionäre glauben daran, dass AR in Zukunft nicht nur im Consumer-Markt relevant sein wird, sondern u.a. auch in der Fertigungsindustrie, Logistik und im Gesundheitswesen ihre Anwendung finden wird.

 

Damit AR genutzt werden kann, benötigt man einen Computer, eine Kamera, einen Bildschirm, und eine Positionierungsinformation.

Auf dem vom Gerät erzeugten Videostream werden in einem Layerkonzept die relevanten Informationen überlagert, und so ein gesamtheitliches Betrachten von realer und virtueller Information ermöglicht.

Ing. Robert Stenitzer
Ansprechperson:  Ing. Robert Stenitzer