eCommerce

E-Commerce beschreibt das Framework, das es ermöglicht Waren und Dienstleistungen über das Internet zu vertreiben.

E-Commerce Märkte gibt es in vielen Ausprägungen.
Zwischen Kunden - (C)ustomer und Unternehmungen - (B)usinesses spricht man vom B2C-Markt. Es existieren aber ebenso die Formen B2B, C2C and C2B.

 

Moderne e-Commerce Webseiten müssen in der Lage sein, mit großen Produktkatalogen und hoher Produktinformationsdichte umzugehen.

Sie müssen Mehrsprachigkeit unterstützen, eine hohe Verfügbarkeit ebenso bereitstellen, wie auch sichere Bezahlmethoden über das Internet.

Moderne e-commerce-Systeme bestehen aus zumindest drei Komponenten:

  • Web-Frontend
  • Checkout-Pipeline-Service
  • Marketing Framework

 Das Frontend fokussiert die device-unabhängige leichte Verwendung für den Kunden und die ins Auge fallende Präsentation der Inhalte.

Die Checkout-Pipeline-Services beinhalten die (Kreditkarten-)Transaktionsabwicklung, das Bezahlmanagement, sowie die Koordination der Bestelllogistik.

Das Marketing Framework beschäftigt sich mit der benutzerbezogenen Sammlung von relevanten Profilinformationen, und der benutzerbezogenen Aufbereitung und Information von Kaufempfehlungen.

 

E-Commerce Systeme sind heute in vielen Bereichen vertreten.
Nicht nur als Verkaufsplattformen im Einzel- und Großhandel, sondern z.B. auch im Banken- und Versicherungswesen für Finanztransaktionen und Versicherungsagenden.

 Lukas Aufreiter
Ansprechperson:  Lukas Aufreiter

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren erklären Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf www.logicx.at einverstanden sind. Weitere Informationen
 ×  Hinweis schließen