'Digitalisierung und IT in Versicherungen' - Logicx-Schlussfolgerungen

Dieser Beitrag, inspiriert von der Konferenz zu den Themen Digitalisierung und IT in der Versicherungsbranche, enthält einige Ideen zu Branchentrends, Herausforderungen und entsprechenden Chancen.

Geschäftsmodelltransformation

Das Versicherungsgeschäft erfährt eine erhebliche Veränderung. Erstens ist es jetzt klar, dass fortschreitende medizinische Technologien wie Genomsequenzierung, die eine Basis für die personalisierte Gesundheitsversorgung bilden, die Methoden der Risikobewertung verändern werden. Das sozial gerechte Modell einer gleichmäßigen Risikoverteilung erfordert Änderungen, wonach Gesetzgeber und Wirtschaftsvertreter sich auf eine neue, nicht diskriminierende und effiziente Versicherungspolitik einigen müssen. Einer der Gedanken in diese Richtung ist, dass Menschen trotz "riskanter Gene" keine höhere Versicherungsbeiträge berechnet werden sollten. Die Kosten-Differenzierung kann aufgrund ihrer Verhaltensweisen in Bezug auf ihre bekannten, getragenen Risiken passieren. Zum Beispiel: Wenn die Menschen an Maßnahmen, wie regelmäßigen Gesundheitsuntersuchungen in ihren identifizierten Hochrisikobereichen teilnehmen und damit eine vorbeugende Behandlung ermöglichen - statt kostspieliger verspäteter Versicherung -, soll die Versicherung einen Rabatt für diese Kunden gewähren.

 

Die selbstfahrenden Fahrzeuge, die in naher Zukunft kommen werden, sind das zweite Beispiel für die Realitätsveränderung. Die Frage ist, ob eine normale Kfz-Versicherung für ein selbstfahrendes Fahrzeug gelten kann und ob selbstfahrende Autos eine Haftpflicht- oder Sachversicherung benötigen. Autos, die sowohl normale als auch selbstfahrende Funktionen haben, führen zu einer bestimmten Haftungsdefinition und einer Zweideutigkeit der Risikokalkulation. Verkehrsunfälle zwischen normalen und selbstfahrenden Autos erfordern ebenfalls eine spezielle Auflösungsmethodik.

Der dritte Punkt, der betrachtet werden sollte, ist die Stützung der gegenwärtigen Profitstruktur in der Zukunft, wenn ein Versicherungsunternehmen nur mit komplementären Produkten Geld verdient. Das gesamte Geschäftsmodell scheitert wenn das Hauptprodukt (z. B. Kfz-Versicherung) wird irrelevant oder komplementäre Produkte werden unattraktiv.

 

Der vierte Punkt klingt ziemlich langweilig: Bedrohung durch neue Marktteilnehmer. Natürlich gibt es hier nichts Neues. Die Art aber, wie dies jetzt passiert, lohnt der Aufmerksamkeit. Das störende Businessmodell ist der Anwerbung von Kunden verbunden mit einem Serviceangebot. Kundenvertrauen aufbauen und dann mit einem starken Markennamen eine andere Dienstleistung bereitstellen, die sonst wenig Interesse von Kundenseite erfahren hätte. Die N26 Bank kann als ein sehr anschauliches Beispiel genommen werden. Zuerst bietet N26 in Zusammenarbeit mit der Wirecard Bank kostenloses Online-Banking mit einfachen und klaren Bedingungen, state-of-the-art-Funktionen, einem innovativen Registrierungsprozess (unterstützt durch eine andere Firma - IDnow) und einem sympathischen App-Design. Der nächste Schritt ist der Erhalt einer eigenen Banklizenz. Dies ermöglicht es N26, eigene Finanzprodukte anzubieten. Der nächstmögliche Schritt für N26 wird voraussichtlich sein, die Erweiterung des Produktportfolios und Versicherungsdienstleistungen anzubieten. Daher sollte man bei neuen Marktteilnehmern nicht an neue klassische Versicherungsgesellschaften denken. Man sollte eher einen breiteren Blick auf junge digitale Unternehmen werfen.

 

Der nächste Punkt ist mit der vorherigen Diskussion über eine neue Bedrohung verbunden. Einer der wichtigsten Entscheidungs-Trigger ist Vertrauen. Vertrauen ist an eine Marke gebunden. Daher ist es leicht vorstellbar, dass - wenn Google, Apple oder Amazon in das globale Versicherungsgeschäft einsteigen und eigene leicht verständliche Produkte bieten - die Menschen diese Produkte kaufen werden.

Die nächste These bezieht sich auch auf den Wettbewerb. Die Existenz eines Online-Vertriebskanals und ein Online-Produktvergleich machen den Wechsel des Versicherungsdienstleisters sehr einfach und schnell.

 

Daher haben in der Versicherungsindustrie die folgenden vorteilhaften Geschäftsmodelle identifiziert: Ein Unternehmen, das sich von anderen "Rohstoffanbietern" unterscheidet, indem es innovative Dienstleistungen (z.B. präventive Gesundheitsfürsorge) anbietet und ein Plattform-Anbieter, der einen Markennamen und eine Kundendatenbank besitzt, plattform-übergreifende Dienstleistungen bietet und die Produktqualität sichert.

 

Geschäftsmodelltransformation

Innovationsfähige IT-Infrastruktur

Neue Geschäftsmodelle erfordern neue organisatorische Prozesse und sollten in Softwarelösungen implementiert werden. Daher haben wir drei innovationsfördernde Softwarefragen identifiziert.

 

Erstens braucht ein Unternehmen eine zentrale Datenspeicherung, die eine unternehmensweite Datenverfügbarkeit ermöglicht. Praktisch kann es sich um die Erzeugung von Datenseen (Data Lake) handeln.

 

Zweitens ist eine API-geführte Infrastrukturphilosophie zu implementieren, die Daten und Dienste wiederverwendet. Es geht auch um die Schaffung eines Unternehmens-Service-Netzwerks, das Mikro-Dienste als Bausteine verwendet.

 

Schließlich braucht ein Unternehmen eine zentrale Workflow-Management-Engine für die Integration von Dienstleistungen in eine tägliche Routine für Kunden und Mitarbeitern.

 

Innovationsfähige IT-Infrastruktur

Datenmigration und Nutzung Herausforderungen

Das Thema Datenmigration ist eng mit dem ersten Punkt des vorherigen Abschnitts verknüpft.

 

Erstens muss man ein globales firmenweites Wörterbuch zur Vermeidung von Diskrepanzen in Definitionen einführen.

 

Zweitens muss ein Datenkatalogisierungsprozess erzwungen werden, um die Datensuche und Wiederverwendung zu ermöglichen.

 

Drittens muss man Datenverwendungsszenarien erstellen. Idealerweise sollten Datenverwendungsszenarien automatisch aufgezeichnet werden, um die Auswahl der besten Verwendungspraktiken zu ermöglichen.

 

Datenmigration und Nutzung Herausforderungen

Benutzererfahrung

In diesem Abschnitt haben wir einige Benutzermerkmale zusammengestellt, die berücksichtigt werden sollten:

 

  • Ein Trend zur Selbstbedienung
  • Klare und leicht verständliche Produktbedingungen
  • Personalisierte Beratungsleistungen sollten kommissions-maximierende Produktempfehlungen vermeiden
  • Unternehmen sollten neue Kundenkommunikationskanäle nutzen - z.B. Chatbots
  • Digitaler Service sollte 100% papierlos sein: papierlose Verträge, papierloses Einreichen von Fällen, Online-Treffen mit Beratern
  • Versicherungsunternehmen sollten führende E-Commerce-Plattformen für die Benchmarking-Zwecke einsetzen und dafür sorgen, dass ihre Werkzeuge leicht und schnell sind sowie Call-to-Action-Elemente beinhalten
Benutzererfahrung
MSc. Daniel Shulman
Erstellt: 2016-12-12
von: MSc.  Daniel Shulman
Stichworte: 

Insurance industry, Digitalization, Business model transformation

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren erklären Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf www.logicx.at einverstanden sind. Weitere Informationen
 ×  Hinweis schließen